Tatort „Mauerpark“
„Ein Sommer in Kapstadt“
Nationalitätdeutsch Jahrgang1970 SprachenEnglisch (britischer & amerikanischer Akzent), Spanisch, Italienisch DialekteNorddeutsch, Bayrisch, Berlinerisch Größe170 cm HaarBraun AugenBraun SingstimmeAlt MusikGesang, Klavier, Gitarre SportFechten, Reiten, Tanz, Yoga FührerscheinAuto, Motorrad (3 & 1A) WohnortBerlin
2003Bayrischer Fernsehpreis „Beste Schauspielerin in Serien und Reihen“ für „Edel & Starck“ 2002Nominierung Deutscher Fernsehpreis „Beste Schauspielerin Serien“ für „Edel & Starck“
Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ (diplom) Hollywood Acting Workshop bei Petra Gallasch und Cherolyn Franklin Training bei Sigrid Anderson, Teresa Harder, Wolfgang Wimmer Meisner-Training bei Frank Betzelt
„Ein Sommer in Kapstadt“
nationalityGerman born1970 languagesEnglish (British & American accent), Spanish, Italian dialectsNorthern German, Bavarian, Berlin-like height170 cm / 5'7" hairbrown eyesbrown voicealto, warm musicsinging, piano, guitar sportsfencing, horseback-riding, dance, yoga drivers licencecar, motorbike (3 & 1a) residenceBerlin
2003Bayrischer Fernsehpreis „Best Actress in a Series“ for „Edel & Starck“ 2002Nomination Deutscher Fernsehpreis „Best Actress in a Series“ for „Edel & Starck“
The Ernst Busch Academy of Dramatic Art (diploma) Hollywood Acting Workshop with Petra Gallasch and Cherolyn Franklin Training with Sigrid Anderson, Teresa Harder, Wolfgang Wimmer Meisner-Training with Frank Betzelt
„Edel & Starck“
Dez. 16 - Januar 2017Theater spielen in Berlin
"DAS ABSCHIEDSDINNER", Kudamm-Theater
Regie: Jürgen Wölffer
Aug. - Dezember 2016Dreharbeiten in Österreich
"DER BERGDOKTOR", ZDF
Regie: Axel Barth
16. September 2016TV-Erstausstrahlung:
"DIE EIFELPRAXIS - ERSTE HILFE AUS BERLIN"
Freitag, 20:15 Uhr in der ARD
Aug. - September 2016Dreharbeiten in Italien
"VON WEGEN LIEBE" (AT), SAT1
Regie: Christina Schiewe
Juni - August 2016Dreharbeiten in der Eifel & Berlin
"DIE EIFELPRAXIS", Flg. 2&3, ARD
Regie: Christoph Schnee
Mai 2016Emsig dabei die schönsten Projekte, mit den zauberhaftesten Kolleg/inn/en vorzubereiten! 15. April 2016TV-Erstausstrahlung:
"PAPA UND DIE BRAUT AUS KUBA"
Freitag, 20:15 Uhr in der ARD
9. April 2015Benefizauktion aus der Bastelzusammenarbeit mit
SUSANNE SCHIRDEWAHN FÜR "ONE FINE DAY"
Samstag, 17 Uhr, im Haus am Lützowplatz, Berlin
23. März 2016TV-Erstaustrahlung:
"SPEZIALISTEN"
Mittwoch, um 19:25 Uhr im ZDF
1. März 2016TV-Erstaustrahlung:
"AKTE EX - ZUM STERBEN SCHÖN"
Dienstag, um 18:50 Uhr in der ARD
Februar 2016Dreharbeiten in Österreich
"DER BERGDOKTOR - WINTERSPECIAL", ZDF
Regie: Marcus Ulbricht
10. Januar 2016TV-Erstaustrahlung:
"PILCHER - ARGENTINISCHER TANGO"
Sonntag, um 20:15 Uhr im ZDF

6. Januar 2016Fröhliches Wiedersehen beim
WUNDERVOLLEN TEAM VON "MDR UM 4"
Mittwoch, 16:30 Uhr im MDR
3. Januar 2016TV-Erstausstrahlung:
"DER BERGDOKTOR - STAFFEL 9"
Samstag, 20:15 Uhr im ZDF, danach
Donnerstags, 20:15 Uhr im ZDF
1. Januar 2016Ich wünsche Euch allen
"EIN FABELHAFTES NEUES JAHR!"
mit vielen Sternstunden :-) ...
26. Dezember 2015TV-Erstaustrahlung:
"KIG - MONTENEGRO"
Samstag, um 21:45 Uhr im ZDF
23. Dezember 2015TV-Erstaustrahlung:
"BERGDOKTOR - WINTERSPECIAL"
Mittwoch, um 20:15 Uhr im ZDF
17. Dezember 2015Rebecca sammelt Spenden für einen guten Zweck
BEI DER "JOSE CARRERAS GALA 2015"
Donnerstag, 20:15 Uhr auf SAT.1 Gold, live aus Berlin
Nov. - Dezember 2015Dreharbeiten in Österreich
"DER BERGDOKTOR", ZDF
Regie: Oliver Dommenget
Okt.-November 2015Dreharbeiten in Berlin
"SCHNITT FÜR SCHNITT", ZDF
Regie: Samira Radsi
Oktober 2015Rebecca freut sich jetzt auch ganz offiziell
AUF "INSTAGRAM" FOTOS
mit ihren fantastischen Fans zu teilen!
28. Oktober 2015 TV-Erstaustrahlung:
"HUBERT UND STALLER"
Mittwoch, um 18:50 Uhr in der ARD
17. Oktober 2015TV-Erstausstrahlung:
"EIN STARKES TEAM"
Samstag, 20:15 Uhr im ZDF
Sept. - Oktober 2015Dreharbeiten in der Eifel und Berlin
"DIE EIFELPRAXIS", Flg.1, ARD
Regie: Sibylle Tafel
20. September 2015Liebe Fans & Freunde, das Neueste auch
AUF "FACEBOOK - REBECCA IMMANUEL"
Von mir für Euch - Viel Spaß beim stöbern :-)!
Juli - August 2015Dreharbeiten in England
"PILCHER - ARGENTINISCHER TANGO", ZDF
Regie: Hans-Jürgen Tögel
Juni 2015Dreharbeiten in Österreich
"DER BERGDOKTOR", ZDF
Regie: Axel Barth
1.-6. Juni 2015Aktionswoche gegen Kinderarmut und alle machen mit!
REBECCA BITTET ZUR KASSE FÜR "DEUTSCHLAND RUNDET AUF"
Mi, den 3.6., bei Kaufland, Goerzallee 195, 14167 Berlin
Mai 2015Dreharbeiten in Montenegro
"KIG - MONTENEGRO", ZDF
Regie: Hans-Jürgen Tögel
11. April 2015TV-Erstausstrahlung:
"WILSBERG - BAUCH, BEINE, PO"
Samstag, 20:15 Uhr im ZDF
April 2015Dreharbeiten in München
"ALLES AUS LIEBE", ARD
Regie: Thorsten Schmidt
29. März 2015Der Talk zum inspirieren am Morgen
"SO GESEHEN - TALK AM SONNTAG"
Sonntag, 8:10 Uhr auf Sat1
17. März 2015Rebecca darf einen Preis überreichen
"DEUTSCHER HÖRFILMPREIS 2015"
Dienstag, 19:00 Uhr in Berlin
18. Februar 2015TV-Erstausstrahlung:
"HELDT - TRAUMPAAR"
Mittwoch, 19:25 Uhr im ZDF
Februar 2015Der Berg ruft wieder: Dreharbeiten Österreich
"DER BERGDOKTOR"-WINTERSPECIAL, ZDF
Regie: Jorgo Papavassiliou
1. Januar 2015Ich wünsche Euch ein
GUTES, ERFREULICHES & MÜHELOSES
neues Jahr. Ein "Hoch" auf 2015!
25. Dezember 2014TV-Erstausstrahlung:
DAS MÄRCHEN "SIEBENSCHÖN"
Donnerstag, 14:15 Uhr in der ARD
22. Dezember 2014TV-Erstausstrahlung:
"SOKO 5113"
Montag, 18:05 Uhr im ZDF
Advent 2014Ich wünsche Euch einen geruhsamen Advent,
ein liebevolles Weihnachtsfest und ein
harmonisches Jahresende.
Vielen Dank für euren tollen Support!
6. Dezember 2014Rebecca sammelt Spenden für einen guten Zweck
BEI DER "EIN HERZ FÜR KINDER GALA 2014"
Samstag, 20:15 im ZDF
November 2014Der Berg ruft: Dreharbeiten Enspurt
"DER BERGDOKTOR", ZDF
Regie: Oliver Dommenget
Sept. - Oktober 2014Dreharbeiten in Köln & Münster
"WILSBERG", ZDF
Regie: Dominic Müller
September 2014Dreharbeiten in München
"HUBERT & STALLER", ARD
Regie: Jan Markus Linhof
Aug. - September 2014Dreharbeiten in Berlin
"EIN STARKES TEAM", ZDF
Regie: Ulrich Zrenner
25. August 2014Lesung in der Reihe "Glück"
REBECCA LIEST AUS DEN "DIENSTAGSFRAUEN"
Mo, 25.August 2014, Autostadt Wolfsburg
August 2014Dreharbeiten in Köln & Bochum
"HELDT", ZDF
Regie: Heinz Dietz
Juli 2014Dreharbeiten in Weimar
"AKTE EX", ARD
Regie: David Carreras
Mai - Dezember 2014Dreharbeiten in Österreich
"DER BERGDOKTOR", ZDF
Regie: Axel Barth
Mai - Juni 2014Dreharbeiten in der Rhön
"SIEBENSCHÖN", ARD/HR
Regie: Carsten Fiebeler
Jan. - Feb. 2014Dreharbeiten in München
"SOKO 5113", ZDF
Regie: Matthias Kiefersauer
Januar 2014Ich wünsche Euch allen ein gesegnetes, beglückendes,
kreatives und höchsterfreuliches neues Jahr!
„Edel & Starck“
Dec. 16 - January 2017Playing Theatre in Berlin
"DAS ABSCHIEDSDINNER", Kudamm-Theater
Director: Jürgen Wölffer
Aug. - December 2016Film shooting in Austria
"DER BERGDOKTOR", ZDF
Director: Axel Barth
16th of September 2016First TV -Broadcasting:
"DIE EIFELPRAXIS - ERSTE HILFE AUS BERLIN"
Friday, 20:15 p.m. on ARD
Aug. - September 2016Film shooting in Italy
"VON WEGEN LIEBE" (AT), SAT1
Director: Christina Schiewe
June - August 2016Film shooting in the Eifel & Berlin
"DIE EIFELPRAXIS", Eps. 2&3, ARD
Director: Christoph Schnee
May 2016Busy preparing the most beautiful projects with the most lovely colleagues! 15th of April 2016First TV -Broadcasting:
"PAPA UND DIE BRAUT AUS KUBA"
Friday, 20:15 p.m. on ARD
9th of April 2016Benefizauction deriving from the DIY-work with
SUSANNE SCHIRDEWAHN FOR "ONE FINE DAY"
Saturday, 17 p.m., in the Haus am Lützowplatz, Berlin
23rd of March 2016First TV -Broadcasting:
"SPEZIALISTEN"
Wednesday, 19:25 p.m. on ZDF
1st of March 2016First TV -Broadcasting:
"AKTE EX -ZUM STERBEN SCHÖN"
Tuesday, 18:50 p.m. on ARD
February 2016Film shooting in Austria
"DER BERGDOKTOR - WINTERSPECIAL", ZDF
Director: Marcus Ulbricht
10th of January 2016First TV -Broadcasting:
"PILCHER - ARGENTINISCHER TANGO"
Sunday, 20:15 p.m. on ZDF

6th of January 2016Happy "meet & greet" again with the
WONDERFUL TEAM OF "MDR UM 4"
Wednesday, 16:30 p.m. on MDR
3rd of January 2016First TV -Broadcasting:
"DER BERGDOKTOR, STAFFEL 9"
Saturday, 20:15 p.m. on ZDF, thereafter
Thursday, 20:15 p.m. on ZDF

1st of January 2016I wish you all
"A FABOLOUS NEW YEAR!"
filled with a lot of magic :-)...
26th of December 2015First TV -Broadcasting:
"KIG - MONTENEGRO"
Saturday, 21:45 p.m. on ZDF
23rd of December 2015First TV -Broadcasting:
"BERGDOKTOR - WINTERSPECIAL"
Wednesday, 20:15 p.m. on ZDF
17th of December 2015Rebecca is collecting donations for a good cause
CALL THE "JOSE CARRERAS GALA 2015"
Thursday, 20:15 p.m. on SAT.1 Gold live from Berlin
Nov. - December 2015Film shooting in Austria
"DER BERGDOKTOR", ZDF
Director: Oliver Dommenget
Oct. - November 2015Film shooting in Berlin
"SCHNITT FÜR SCHNITT", ZDF
Director: Samira Radsi
October 2015Rebecca happily shares her
"INSTAGRAM" OFFICIALY
with her fantastic fans: Photos, Photos....!
28th of October 2015First TV -Broadcasting:
"HUBERT UND STALLER"
Wednesday, 18:50 p.m. on ARD
17th of October 2015First TV -Broadcasting:
"EIN STARKES TEAM"
Saturday, 20:15 p.m. on ZDF
Sept. - October 2015Film shooting in the Eifel and Berlin
"DIE EIFELPRAXIS", Flg.1, ARD
Director: Sibylle Tafel
20th September 2015Dear fans & friends, you can now find
the latest update also on "FACEBOOK"
Enjoy!
July - August 2015Film shooting in England
"PILCHER - ARGENTINISCHER TANGO", ZDF
Director: Hans-Jürgen Tögel
June 2015Film shooting in Austria
"DER BERGDOKTOR", ZDF
Director: Axel Barth
1st - 6th of June 2015Charityweek against childrenpoverty and everyone helps!
REBECCA FOR "DEUTSCHLAND RUNDET AUF"
Wednesday, 3rd of June, at Kaufland, Goerzallee 195, 14167 Berlin
May 2015Film shooting in Montenegro
"KIG - MONTENEGRO", ZDF
Director: Hans-Jürgen Tögel
11th of April 2015First TV -Broadcasting:
"WILSBERG - BAUCH, BEINE, PO"
Saturday, 20:15 p.m. on ZDF
April 2015Film shooting in Munic
"Alles aus Liebe", ARD
Director: Thorsten Schmidt
29th of March 2015The inspirational morningshow
"SO GESEHEN - TALK AM SONNTAG
Sunday, 8:10 Uhr a.m. on Sat1
17th of March 2015Rebecca is allowed to hand out an award
"DEUTSCHER HÖRFILMPREIS 2015"
Tuesday, 19 p.m. in Berlin
18th of February 2015First TV -Broadcasting:
"HELDT - TRAUMPAAR"
Wednesday, 19:25 p.m. on ZDF
February 2015Mountain's calling again: Filmshooting in Austria
"DER BERGDOKTOR"-WINTERSPECIAL, ZDF
Regie: Jorgo Papavassiliou
1st of January 2015I wish you all a
GOOD, HAPPY & EASILY
new year. All the best in 2015!
25th of December 2014First TV-Broadcasting:
THE FAIRYTAIL "SIEBENSCHÖN"
Thursday, 14:15 a.m. on ARD
22nd of December 2014First TV -Broadcasting:
"SOKO 5113"
Monday, 18:05 p.m. on ZDF
Advent 2014I wish you all a harmonic Advent, a joyful Christmas
and a soothing, beautiful end to this year. Thank you
so much for your lovely support!
6th of December 2014Rebecca is collecting donations for a good cause
CALL THE "EIN HERZ FÜR KINDER GALA 2014"
Saturday, 20:15 p.m. on ZDF
November 2014Mountain's calling: Filmshootings final spurt
"DER BERGDOKTOR", ZDF
Regie: Oliver Dommenget
Sept. - October 2014Film shooting in Cologne & Münster
"WILSBERG", ZDF
Director: Dominic Müller
September 2014Film shooting in Munic
"HUBERT & STALLER", ARD
Director: Jan Markus Linhof
Aug. - September 2014 Film shooting in Berlin
"EIN STARKES TEAM", ZDF
Director: Ulrich Zrenner
25th of August 2014Reading in the format "Luck"
REBECCA reads "DIENSTAGSFRAUEN"
Mo, 25th of Aug. 2014, Autostadt Wolfsburg
August 2014Film shooting in Cologne & Bochum
"HELDT", ZDF
Director: Heinz Dietz
July 2014Film shooting in Weimar
"AKTE EX", ARD
Director: David Carreras
May - December 2014Film shooting in Austria
"DER BERGDOKTOR", ZDF
Director: Axel Barth
May - June 2014Film shooting in the Rhoen Area
"SIEBENSCHÖN", ARD/HR
Director: Carsten Fiebeler
January - February 2014Film shooting in Munich
"SOKO 5113", ZDF
Director: Matthias Kiefersauer
January 2014I wish you all a delightful, blessed,
creative and utmost happy new year!
„Böseckendorf“
FilmauswahlWort & Klang
2016Der BergdoktorAxel Barth
ZDF
2016Ausgerechnet Eifel „Väter und Söhne“Christoph Schnee
ARD
2016Ausgerechnet Eifel „Ein heißer Sommer“Christoph Schnee
ARD
2016Der Bergdoktor „Winterspecial“Marcus Ulbricht
ZDF
2015SpezialistenSamira Radsi
ZDF
2015Ausgerechnet Eifel „Erste Hilfe aus Berlin“Sibylle Tafel
ARD
2015Pilcher „Argentinischer Tango“Hans-Jürgen Tögel
ZDF
2015Der BergdoktorAxel Barth
ZDF
2015Alles aus LiebeThorsten Schmidt
ARD
2015KiG - MontenegroHans-Jürgen Tögel
ZDF
2015Der Bergdoktor „Winterspecial“Jorgo Papavassiliou
ZDF
2014Hubert & StallerJan Markus Linhof
ARD
2014WilsbergDominic Müller
ZDF
2014Ein starkes TeamUlrich Zrenner
ZDF
2014HeldtHeinz Dietz
ZDF
2014Akte ExDavid Carreras
ARD
2014Der BergdoktorAxel Barth
ZDF
2014SiebenschönCarsten Fiebeler
ARD/HR
2014SOKO 5113Matthias Kiefersauer
ZDF
2013Der BergdoktorAxel Barth
ZDF
2013Die FamiliendetektivinJorgo Papavassiliou
ZDF
2013Der StaatsanwaltDaniel Helfer
ZDF
2012Alle Macht den Kindern!Carlo Rola
SAT1
2012Der BergdoktorAxel Barth
ZDF
2012HauptstadtrevierAxel de Roche
ARD
2012Im Alleingang 2 „Elemente des Zweifels“Jan Ruzicka
SAT1
2011Tatort „Mauerpark“Heiko Schier
ARD
2010Jetzt sind wir dranHeiko Schier
SAT1
2009Ein Sommer in KapstadtImogen Kimmel
ZDF
2009Neues aus BüttenwarderGuido Pieters
N3
2008BöseckendorfOliver Dommenget
SAT1
2008Detektiv wider WillenXaver Schwarzenberger
ARD/ORF
2007Taco & KaninchenTanja Roitzheim
Kika/Tschechien
2007Das TraumschiffStefan Bartmann
ZDF
2005Sehnsucht nach RiminiDietmar Klein
ARD
2005RotkäppchenKlaus Gietinger
ZDF
2005SesamstrasseKlaus Wittkowski
Kika
2004Finanzbeamte küsst man nichtGabi Kubach
ARD
2001-04Edel & StarckJakob Schäuffelen,
Ulrich Zrenner, Bernhard Stephan, Matthias Steurer, Udo Witte, Dennis Satin u.a.
SAT1
2002Alles bleibt andersTim Großkurth
Kino
2001Hochzeit zu viertHeidi Kranz
ARD
2001Offroad-TVJürgen Bretzinger
ARD
2000Balko „Ein Bulle im Frauenknast“Marcus Rosenmüller
SAT1
1999Frauen lügen besserVivian Naefe
ZDF
1999Delta TeamMiguel Alexandre
Pro7
1999'ne günstige GelegenheitGernot Roll
Kino
1999Wilsberg „Die Tote am See“Dennis Satin
ZDF
1998Strassen von BerlinAte de Jong
Pro7
1997-98Edgar Wallace Wolfgang Hentschel
RTL
1996Die wilde LeniGerhard Hroß
Kino
1996Tatort „Krokodilwächter“Berno Kürten
ARD
1996The day xVeit Helmer
Musikvideo
1995EldoradoRüdiger Nüchtern
SAT1
1994Doppelter EinsatzKai Wessel
RTL
„Ein Sommer in Kapstadt“
2014Pollution Police - Die kleinen Pfadfinder Folge 9, „Der Fluch des Orients“, Kinder-CDHörbuch 2014In der Reihe „Glück“ Auszüge aus „Die Dienstagsfrauen“ im StadtCafe / Autostadt WolfsburgLesung 2011Russische Poesie zum „Tee in Lesmona“ beim Kulturfestival „Sommer in Lesmona“ mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen / BremenLesung 2010Zwei Songs für „Ein Sommer in Kapstadt“ gesungen „Song in my heart“ & „Wishful thinking“
Musik 2004Song für Edel & Starck „Anwälte in der Prärie“, Text geschrieben und gesungen „You give my heart a home“
Musik 2004"Briefwechsel zwischen Marion Gräfin Dönhoff und Gerd Bucerius“ für „Die Zeit“ mit Christoph M. Ohrt / BerlinLesung 2004„Weihnachtliche Märchen für Kinder“ Villa Harteneck / BerlinLesung 2004„Märchen machen Mut“, Kinder-CDHörbuch
1997-98„Was ihr wollt“
Peter Kleinert & Charly Risse im studiotheater bat / Berlin
1998„Was ihr wollt“
Gastspiel(auf Englisch) im Cocteau Theatre / New York
„Böseckendorf“
Film/SelectionWord & Sound
2016Der BergdoktorAxel Barth
ZDF
2016Ausgerechnet Eifel „Väter und Söhne“Christoph Schnee
ARD
2016Ausgerechnet Eifel „Ein heißer Sommer“Christoph Schnee
ARD
2016Der Bergdoktor „Winterspecial“Marcus Ulbricht
ZDF
2015SpezialistenSamira Radsi
ZDF
2015Ausgerechnet Eifel „Erste Hilfe aus Berlin“Sibylle Tafel
ARD
2015Pilcher „Argentinischer Tango“Hans-Jürgen Tögel
ZDF
2015Der BergdoktorAxel Barth
ZDF
2015Alles aus LiebeThorsten Schmidt
ARD
2015KiG - MontenegroHans-Jürgen Tögel
ZDF
2015Der Bergdoktor „Winterspecial“Jorgo Papavassiliou
ZDF
2014Hubert & StallerJan Markus Linhof
ARD
2014WilsbergDominic Müller
ZDF
2014Ein starkes TeamUlrich Zrenner
ZDF
2014HeldtHeinz Dietz
ZDF
2014Akte ExDavid Carreras
ARD
2014Der BergdoktorAxel Barth
ZDF
2014SiebenschönCarsten Fiebeler
ARD/HR
2014SOKO 5113Matthias Kiefersauer
ZDF
2013Der BergdoktorAxel Barth
ZDF
2013Die FamiliendetektivinJorgo Papavassiliou
ZDF
2013Der StaatsanwaltDaniel Helfer
ZDF
2012Alle Macht den Kindern!Carlo Rola
SAT1
2012Der BergdoktorAxel Barth
ZDF
2012HauptstadtrevierAxel de Roche
ARD
2012Im Alleingang 2 „Elemente des Zweifels“Jan Ruzicka
SAT1
2011Tatort „Mauerpark“Heiko Schier
ARD
2010Jetzt sind wir dranHeiko Schier
SAT1
2009Ein Sommer in KapstadtImogen Kimmel
ZDF
2009Neues aus BüttenwarderGuido Pieters
N3
2008BöseckendorfOliver Dommenget
SAT1
2008Detektiv wider WillenXaver Schwarzenberger
ARD/ORF
2007Taco & KaninchenTanja Roitzheim
Kika/Tschechien
2007Das TraumschiffStefan Bartmann
ZDF
2005Sehnsucht nach RiminiDietmar Klein
ARD
2005RotkäppchenKlaus Gietinger
ZDF
2005SesamstrasseKlaus Wittkowski
Kika
2004Finanzbeamte küsst man nichtGabi Kubach
ARD
2001-04Edel & StarckJakob Schäuffelen,
Ulrich Zrenner, Bernhard Stephan, Matthias Steurer, Udo Witte, Dennis Satin u.a.
SAT1
2002Alles bleibt andersTim Großkurth
Kino
2001Hochzeit zu viertHeidi Kranz
ARD
2001Offroad-TVJürgen Bretzinger
ARD
2000Balko „Ein Bulle im Frauenknast“Marcus Rosenmüller
SAT1
1999Frauen lügen besserVivian Naefe
ZDF
1999Delta TeamMiguel Alexandre
Pro7
1999'ne günstige GelegenheitGernot Roll
Kino
1999Wilsberg „Die Tote am See“Dennis Satin
ZDF
1998Strassen von BerlinAte de Jong
Pro7
1997-98Edgar Wallace Wolfgang Hentschel
RTL
1996Die wilde LeniGerhard Hroß
Kino
1996Tatort „Krokodilwächter“Berno Kürten
ARD
1996The day xVeit Helmer
Musikvideo
1995EldoradoRüdiger Nüchtern
SAT1
1994Doppelter EinsatzKai Wessel
RTL
„Ein Sommer in Kapstadt“
2014Pollution Police – The little Scouts Nr. 9, „Der Fluch des Orients“, childrens audio bookaudio book 2014At the cultural festival „Luck“, part of the book „Die Dienstagsfrauen“ StadtCafe / Autostadt Wolfsburgreading 2011Russian Poetry for „Tea in Lesmona“ at the cultural festival „Summer in Lesmona“ with the Deutschen Kammerphilharmonie Bremen / Bremen reading 2010Two songs for the TV-Movie „Ein Sommer in Kapstadt“ „Song in my heart“ & „Wishful thinking“
music 2004Song for Edel & Starck „Anwälte in der Prärie“, wrote & sang the lyrics „You give my heart a home“
music 2004"Letter exchange between Marion Gräfin Dönhoff and Gerd Bucerius“ for „Die Zeit“ with Christoph M. Ohrt / Berlinreading 2004„Christmas Fairytales for Children“ Villa Harteneck / Berlinreading 2004„Fairytales Give Courage“, children's audio bookaudio book
1997-98„Twelfth night or what you will“
Peter Kleinert & Charly Risse in studiotheater bat / Berlin
1998„Twelfth night or what you will“
guest performance (english) in Cocteau Theatre / New York
„Ein Sommer in Kapstadt“
„Ein Sommer in Kapstadt“
„Jetzt sind wir dran!“
„Böseckendorf“
ZAV Berlin
Friedrichstr. 39
10969 Berlin

Tel.: +49.30.5555 9968 -34/ -43
Fax: +49.30.5555 9968 –39

sonja.sommer@arbeitsagentur.de
http://www.zav.arbeitsagentur.de

(Autogrammwünsche bitte nur mit frankiertem Rückumschlag. Autogrammwünsche per E-Mail können leider nicht berücksichtigt werden.)
Barbarella Entertainment
Amélie Apel
Warschauer Str. 39/40
10243 Berlin

Tel.: +49.30.5770 0975 -1
Fax: +49.30.5770 0975 -9

amelie.apel@barbarella.de
http://www.barbarella.de
Castforward Crew-United IMDb Filmmakers Schauspielervideos
Betreiber der Internetseite und Verantwortlicher im Sinne des § 55 RStV:

Rebecca Immanuel
c/o ZAV Berlin
Friedrichstr. 39
10969 Berlin

Tel.: +49.30.5555 9968 -34/ -43
Fax: +49.30.5555 9968 –39

sonja.sommer@arbeitsagentur.de


 
Würdigung


Designkonzept & Bildbearbeitung: Togo-HJVK

Programmierung: Ron Warmbier, Berlin



Dank an Zitromat
Dank an Ines Kersting
„Böseckendorf“
ZAV Berlin
Friedrichstr. 39
10969 Berlin

Tel.: +49.30.5555 9968 -34/ -43
Fax: +49.30.5555 9968 –39

sonja.sommer@arbeitsagentur.de
http://www.zav.arbeitsagentur.de

(requests for an autograph require a stamped return-envelope, please)
Barbarella Entertainment
Amélie Apel
Warschauer Str. 39/40
10243 Berlin

Tel.: +49.30.5770 0975 -1
Fax: +49.30.5770 0975 -9

amelie.apel@barbarella.de
http://www.barbarella.de
Castforward Crew-United IMDb Filmmakers Schauspielervideos
Owner of this web page and person responsible in the sense of § 55 RStV / Germany:

Rebecca Immanuel
c/o ZAV Berlin
Friedrichstr. 39
10969 Berlin

Tel.: +49.30.5555 9968 -34/ -43
Fax: +49.30.5555 9968 –39

sonja.sommer@arbeitsagentur.de


 
Appreciation


Designconcept & Image processing: Togo-HJVK

Programming: Ron Warmbier, Berlin



Dank an Zitromat
Dank an Ines Kersting
Frau Immanuel, warum sind Sie Schauspielerin geworden?
Ich wurde praktisch von mir selbst „entdeckt“ (lacht). Spaß beiseite: eigentlich wollte ich als Kind Ärztin werden. Die Vorstellung kranke Menschen gesund zu machen, war für mich eine sehr Schöne. Während der Schulzeit habe ich dann entdeckt, dass Schauspielerei und Singen das ist, was ich wirklich gut kann. Dazu kam die große Freude beim Tun. Wenn ich auf der Bühne stand, wurde es ganz ruhig im Saal; hinterher gab es erstaunlicherweise großen Applaus. Diese Begabung, andere Menschen zu fesseln, hat mich als junger Mensch schon beeindruckt. Als ich älter wurde, habe ich folgerichtig meine Begabung zum Beruf gemacht.

Was lieben Sie am meisten an Ihrem Beruf?
Die Vielfalt. Ich empfinde die Begegnungen und Einblicke in unterschiedlichste Lebensverhältnisse als Glück: Wenn ich eine Krankenschwester verkörpere, hospitiere ich im Krankenhaus, spiele ich eine Bäuerin, packe ich vorher auf einem Hof mit an. Außerdem kommt man beim Filmen an Orte, die man sich nie erträumen würde oder die einem sonst nicht zugänglich wären. Auch durch die Arbeit mit den unterschiedlichsten Menschen fühle ich mich stets aufs Neue herausgefordert und beschenkt.

Was gefällt Ihnen gar nicht an Ihrem Job?
Man dreht selten da, wo man zu Hause ist. Ich liebe die Vielfalt, aber das berufsbedingte Reisen erfordert von mir als Schauspielerin und Familienmensch eine große Flexibilität und gute Organisation. Wenn sich die Arbeit an vielen verschiedenen Orten häuft, gibt es Momente, da fühle ich mich wie ein Zugvogel auf der Durchreise.

Wie nähern Sie sich Ihren Rollen?
Zuerst sehe ich mir die Figur genau an: Wo lebt sie? Was hat sie für einen Beruf? Bei historischen Stoffen recherchiere ich wochenlang. Ich gehe ins Museum, höre Musik der Epoche und schaue mir Dokumentationen an. Das ist wie eine Zeitreise. Dann widme ich mich dem Gefühlsleben meiner Figur und frage mich, woher ich die Stimmung kenne, die ich in einer Szene brauche. Ist mir das Verhalten fremd, muss man versuchen, sich in die Figur einzufühlen. Dazu benutze ich meine Lebenserfahrung. Hilfreich ist auch die unterstützende Arbeit mit Musik die Gefühle beeinflusst.

Wie schaffen Sie es, sich den ganzen Text zu merken?
Das ist das Einfachste. Notfalls spreche ich mir schwierige Passagen aufs Diktaphon und höre sie beim Abwaschen, Rasen mähen oder beim Sport. Wiederholung und Übung – das ist das ganze Geheimnis.

Die erfolgreiche Sat.1-Anwaltsserie „Edel & Starck“ hat Sie berühmt gemacht. Wie denken Sie heute darüber?
Diese Rolle in einer Serie wie „E&S“ ist selten und ein Riesengeschenk. Millionen anderer Menschen mochten gleichermaßen diese Liebenswürdigkeit und diesen niveauvollen Witz, Männer wie Frauen. Wir hatten einfach herausragende Drehbücher und ein total engagiertes Team, das maßgeblich dazu beigetragen hat die Ideen entsprechend einfallsreich umzusetzen. Außerdem kann ich wirklich nur jedem einen so loyalen und humorvollen Kollegen wie meinen Serienpartner Christoph M. Ohrt an seiner Seite wünschen.

Das haben Sie 2011 mit dem Tatort "Mauerpark" erfolgreich einem großen Publikum präsentiert. Für Sie als Schauspielerin ein besonderes Erlebnis?
Ja, aus mehreren Gründen. Zum einen ist es eine Auszeichnung, im Tatort mitzuspielen. Zum anderen hatte ich die Ehre, dass der Regisseur Heiko Schier die Rolle der „Ina Kilian“ für mich geschrieben hat. Es war schauspielerisch eine spannende Herausforderung, diese Frau im Alter von vierzig zu spielen und sie in der Rückblende als zwanzig Jährige zu verkörpern, obwohl mir verschiedene Aspekte der Geschichte als frischgebackene Mutter persönlich ganz schön nahe gegangen sind.
Warum waren Sie nach dem Ende der Serie 2005 eine Zeitlang nur noch selten im Fernsehen zu sehen?
Ich hatte mich damals bewusst zurückgezogen. Am Ende von „Edel & Starck“ kamen zwei Dinge zusammen. Zum einen brauchte ich Zeit, um diese besondere und intensive Arbeit loszulassen und Abschied zu nehmen. Das war ein bisschen wie das Ende einer Liebe. Zum anderen ist vollkommen unerwartet meine PR-Agentin gestorben, eine engagierte, lebensfrohe Frau mit dem Herz auf dem rechten Fleck. Nach einem arbeitsreichen Wochenende wachte sie Montagmorgen nicht mehr auf. Das war ein Schock. Ab diesem Moment standen für mich auf einmal viele Fragen im Raum: Worauf kommt es eigentlich im Leben an? Was ist der tiefere Sinn? Und: Was ist wirklich wichtig? Mir wurde klar, dass ich noch viel Neues entdecken möchte. Ich habe mein Leben daraufhin entschleunigt und die Prioritäten neu gesetzt. Heute lebe ich viel bewusster und achtsamer.

Was kann ich mir darunter vorstellen?
Ich habe in Italien Italienisch gelernt, hab mich mit Gitarre beschäftigt, bin auf den Malediven geschnorchelt, viel gereist und hab mir die Welt angeschaut. Und ich bin den Jakobsweg gegangen, zu Fuß, von jenseits der Pyrenäen bis nach Santiago de Compostela. Mein Herz wird noch jetzt ganz warm, wenn ich daran denke. (So viele Menschen mit einem Strahlen in den Augen!) Ich habe in Skandinavien ein bisschen Kunsthandwerk studiert, ehrenamtlich als Tierpflegerin gearbeitet und beispielsweise einige Kommunikationstrainings besucht.

Was hat Ihnen das gebracht?
Ein Schauspieler braucht Lebenserfahrung und eine Liebe zu den Menschen in ihren vielen unterschiedlichen Facetten. Man muss in die Welt gehen, Menschen beobachten, versuchen sie zu verstehen – nur dann kann man Geschichten erzählen, die glaubhaft sind und die Menschen wirklich packen. Ich war wie ein waches, rühriges Eichhörnchen, das Nüsse sammelt. Diese Schätze teile ich jetzt mit meinem Publikum.

Was verraten Sie über Ihr Privatleben?
Ich habe einen wunderbaren Mann - und natürlich den süßesten Sohn der Welt! (lacht). Wir leben in Berlin.

Sie kommen nicht aus einer Schauspielerfamilie. Wie erklären Sie sich dennoch Ihren beeindruckenden Aufstieg?
Bildung ist das A und O. Sie ermöglicht Selbstbestimmung, Aufstieg und Unabhängigkeit. In der heutigen Zeit finde ich jedoch neben der intellektuellen Bildung, die Herzensbildung sehr wichtig. Dank der Weitsicht meines Elternhauses besuchte ich eine zweisprachige Schule, weil klar war, dass Sprachkenntnisse die Tore dieser Welt öffnen – nicht nur beruflich, sondern auch privat. Bis heute lerne ich gerne und finde es wichtig, mir meine Neugier zu erhalten. Entscheidender aber für den Weg zum Erfolg ist: Ich hatte immer jemanden, der an mich geglaubt hat, so abwegig meine Vorstellungen und Wünsche auch schienen. Besonders meine Mutter hat mich ermutigt, nach den Sternen zu greifen. Ihrer Herzenswärme und geistigen Freiheit verdanke ich die Erfahrung, dass es nicht darauf ankommt, ob man reich ist oder Vitamin B hat. Selbst wenn man nicht aus einer Schauspiel- oder Akademikerfamilie kommt, ist es möglich, seinen Traum zu leben. Es ist weniger die Herkunft bedeutsam, als das was man daraus macht. Dafür stehe ich.

Was ist ihr Erfolgsrezept?
Es braucht Ausdauer, Disziplin, Mut, Selbstliebe und wirkliche Hingabe an den Traum. Mit Zwanzig hat mir ein Plattenproduzent ein Buch ans Herz gelegt: "Der persönliche Erfolg" von Vera F. Birkenbihl. Es hat mir geholfen, meine Energie auf die Umsetzung meines Traums zu konzentrieren. Zunächst geht es darum, dass man sich über seine Stärken und Talente klar wird. Dann schreibt man sein Ziel auf einen Zettel. Es folgt eine detaillierte Anleitung, wie man die Zwischenschritte auf dem Weg dahin formuliert. Diesen Zettel hab ich mir ein paar Wochen lang jeden Tag dreimal laut vorgelesen. Das Wichtigste: Nicht nur lesen, sondern auch Tun! Das bedeutet: üben, die entsprechenden Kontakte knüpfen, Wissen aneignen, bewerben. Dann stellt sich der Erfolg ein. Bei aller Zielstrebigkeit habe ich im Laufe meines Lebens allerdings auch etwas anderes Entscheidendes gelernt: Pausen machen und mich an Dingen zu freuen, die mir unerwartet auf meinem Weg begegnen und vielleicht gar nichts mit meinem ursprünglichen Plan zu tun haben.

Wie entspannen Sie nach einem anstrengenden Drehtag am besten?
Musik ist ganz wichtig, ganz gleich, ob ich sie höre, dazu tanze oder selbst singe, am liebsten schon morgens, wenn ich das Radio anmache um schon im Vorhinein entspannt zu bleiben. Ich hatte gelegentlich Gesangsunterricht und singe alles, von Kinderliedern bis zu Musicals, Jazz wie Rock. Dann gibt es die Natur. Sie hat etwas Erdendes, Beruhigendes und Ausgleichendes für mich. Und obwohl ich in einer Großstadt lebe, zieht es mich dann immer wieder in die Weite von Parkanlagen oder ins Umland. Ich spaziere entweder oder setze mich irgendwo hin und schaue umher, so, wie man in ein Aquarium hinein guckt, während der Blick nach innen geht. Aller guten Dinge sind drei – am schnellsten hilft natürlich kraftvolle körperliche Bewegung, also Sport.

Welche Rolle spielt die Arbeit in Ihrem Leben?
Ich liebe meinen Beruf und hoffe, dass ich mit Achtzig noch auf der Bühne stehe. Aber ich definiere mich nicht über Arbeit und kommerziellen Erfolg, sondern über das, was ich bin und in mir fühle. In meinem Elternhaus wurde immer gesagt: Das letzte Hemd hat keine Taschen. Arbeite an deiner Persönlichkeit und an deinen Fertigkeiten, das kann Dir niemand mehr nehmen.

Sind Sie ein glücklicher Mensch?
Schon als Kind habe ich das Leben als wertvoll und einzigartig empfunden. Mir fiel auf, wie grau und müde die Leute morgens in der U-Bahn aussahen, während ich Ausschau hielt nach einem Strahlen. Auch heute empfinde ich bewusste Wertschätzung für alles, was gerade ist: für ein gutes Gespräch bei der Arbeit, für die Momente mit meiner Familie, aber auch für einen Pfefferminztee, den ich gerade trinke. Das Leben hat es gut mit mir gemeint; ich habe Achtung vor mir und meinem Weg und finde es angenehm, älter zu werden. Alles wird so viel einfacher, wenn man mit Abstand, Ruhe und Gelassenheit auf die Dinge schauen kann. Meinen inneren Frieden möchte ich für nichts auf der Welt wieder hergeben müssen.
Mrs. Immanuel, why did you become an actress?
I practically was "discovered" by myself (laughs). Fun aside: as a matter of fact as a child I wanted to become a doctor. The idea of helping sick people to get healthy again, was very appealing to me. Then during school I discovered, that acting and singing were things I could do remarkably well. Adding to that came my joy while doing it. When I was on stage, the whole auditorium went silent; then later there was astonishingly applause. This talent, to captivate people that much, made an impression on me, so as I grew older I turned my talent into a profession.

What do you love most about your work?
The diversity and variety. To me the insights and encounters in different life situations are blessings: if I have to portray a nurse, I observe her work in a hospital, if I play a farmer, I go and work on a farm. Furthermore, through filming you get to see places, that you would never have dreamt of or being able to see and learn about. Aside from this working with such a wide range of different people is challenging and very rewarding.

What don't you like about your profession?
One can seldom expect to work in one's hometown. I love diversity but travelling for work needs a lot of flexibility and clever organisation from me as an actress and a family person. When work piles up on a heap, there can be moments when I feel as a bird of passage.

How do get closer to the part you are portraying?
First of all I have a close look at the character: where does she live? What is her profession? If it is a historical venture I study the period for weeks. I go to the museum, listen to the music of those times and watch documentaries on that specific topic. It is like a trip through space and time. After this I get in touch with the state of emotion the character is in. If the behaviour is strange to me, I try empathy as a tool, to get closer to the character. In this case life-experience is enormously useful. Also helpful to the process can be work with the triggering power of music.

How do you manage to remember all the lines?
That is actually the easiest thing about my work. If part of the script is stubborn I speak difficult passages on a dictaphone and listen to that while washing the dishes, mowing the lawn or doing sports. Repetion and exercising – that's the whole secret.

You became famous through the succesful SAT1-lawyers-series „Edel & Starck“. How do you feel about it today?
A part in a series like „E&S“ is rare and a huge gift in many aspects. Millions of people enjoyed both the heartwarming loveliness and sophisticated humour, men aswell as women. We had outstanding scripts and a team very comitted to significantly bring those ideas to life. Besides this I am tremendously appreciative of such a loyal and humourous counterpart, like my series-team-mate Christoph M. Ohrt at my side.

How similar are you to the attractive, felicitous lawyer Sandra Starck?
I am naturally an expressive and "present" person, resembeling Sandra Starck. The character Sandra, though, was very assertive, almost aggressive. This toughness and willingness to argue are characteristics which I don't come easily to me.

What are you interested in mostly: Crime or Comedy? Drama or Actionmovie?
In this matter, too, I love variety. For the audience my comedy-talent might be most in mind (indeed I had a drama teacher in the US that spotted this talent while I was an exchange student). But I also greatly enjoy action characters. To throw myself on the ground, duck, roll away is such fun --- if possible I do all my own stuntwork. Right now I am captivated by a totally new quality in character roles. My work in dramatic parts is becoming deeper and more desirable due to my growing maturity.

This you succesfully proved to a large audience in 2011 with the Tatort „Mauerpark“. Was this an outstanding experience for you as an actress?
Yes, indeed it was, due to a couple of reasons. First of all it is a privilege to participate in a movie by Tatort. Secondly I had the honour that director Heiko Schier wrote the character of „Ina Kilian“ for me. It was an exiting acting challenge to portray this woman as a forty year old and in flashbacks as a twenty year old, Altough I have to admit that certain aspects of the story came quite close to me as a mother of a few hours standing.
Why were you for a while after the end of the series 2005 not often seen on TV?
I chose to withdraw myself consciously. At the end of „Edel & Starck“ two things came together: On the one hand I needed time, to say good-bye and let go of this special and intense work. It was a bit like the end of a great love. On the other hand my PR-agent died very unexpectedly. She was an energy-loaded, joyful woman with a heart of gold. After one workbusy weekend she did not wake up on the Monday morning. That was a huge shock. From that moment on I had a lot of questions: What really matters in life, what does it come down to? What is the deeper meaning? And, what is truly important? I realized there were still so many things to discover. So I slowed down and set some new priorities. Today I live much more consciously and more deeply aware.

What can I understand from this new direction?
I learned Italian in Italy, spent a lot of time with a guitar, snorkeled on the Maldives, traveled a lot and learned more about our world. And I walked the Jacobstrail by foot, from the french Pyrenees to Santiago de Compostela in Spain. My heart still warms whenever I think about it. (So many people with bright eyes!) I studied a bit of artistic handicrafts in Scandinavia. Worked voluntarily as an animal keeper and went to a couple of communication trainingclasses.

What did this do for you?
As an actor you need experience of life and a love of mankind in their different facets. You have to go into the world, observe people, trying to understand them --- only then is one able to tell stories that are true and absorbing, stories that really mean something to an audience. I was like an awake, enterprising squirrel collecting nuts! Now I want to share these treasures with the audience.

What do you reveal about your private life?
I have a wonderful partner – and the sweetest son in the world, of course! (laughs). We live in Berlin.

You don't come from an acting tradition family. How do you still explain your successful rise?
Education is the A and O. It makes self-determination, progress and independence possible. In these days I find that next to intellectual training, education of the heart is very important. Thanks to the farsightedness of my parental home I went to a bilingual school, because it was clear that language skills open doors to the world --- not only careerwise but also in personal matters. I still today like to learn and I find it important to maintain a certain form of curiosity. Much more critical for the road to success is that I always had somebody to believe in me, even though my visions and wishes might have seemed a bit incongruous. Especially my mother encouraged me to reach up to the stars. Due to her warm heart and open minded freedom I learnt that it does not matter whether you are rich or who you know. Even if you don't come from an acting- or academic family, it is possible to live one's dream. The background is less significant, as opposed what one makes of it. This is what I stand for.

What is your recipe for success?
You need perseverance, discipline, courage, self-approval and true devotion to the dream. When I was twenty a music producer strongly recommended a book to me: "The Personal Success" from Vera F. Birkenbihl. It helped me to focus my energy on turning my dream to reality. To start with, you learn and understand your personal strengths and talents. Next you write your aim on a piece of paper. This is followed up by a precise and detailed instruction on how to formulate the intermediate objectives on your way to the goal. This piece of paper I read out aloud three times a day for a couple of weeks. Most importantly: not only read, but also take action! This means: practise, establish appropriate contacts, gain knowledge, apply. Success will follow. Despite all this determination I have learned something vital during my life: to have a break once in a while, enjoy things that cross my path unexpectidly and might have nothing to with my original plan.

How do you relax best after a long day of shooting?
Music is very important, regardless whether I just listen to it, dance along or sing on my own, preferably first thing in the morning when I turn on the radio to stay in a relaxed mood. I had singing classes once in a while and I love to sing everything from children's songs to classics, jazz, as well as rock. Then there is Nature. She gives something earthy, comforting and balancing to me. Altough I live in a big city, I am always drawn out to parks or the greens of the suburbs. I just stroll or sit down and watch, like you observe the fish in an aquarium while actually gazing inwardly. All good things are three – the most efficient way, of course, is sports.

Which part plays work in your life?
I love my profession and I hope that when I am eighty I can still be on stage. Yet I don't define myself through work or commercial success, but rather through what I am and what I feel inside. There was a saying in my parental home: Your last shirt doesn't have pockets. Work on your personality and on your talents, these will stay with you always, no one can take them away from you.

Are you a happy person?
Even in childhood I sensed life as precious and wonderful. I recognised, how grey and tired people looked in the subway in the early morning, while I looked out for some shine and sparkle. Even today I have deep appreciation for everything that is: a good conversation at work, for time with my family, as well for a nice cup of fresh peppermint tea that I am drinking right now. Life has been good to me, I have high respect for myself and my life-path and I find it very pleasent to grow older. Everything is getting a lot easier, if you can watch things from a distance, with ease and serenity. For nothing in this world would I give away my inner peace.
„Werde Du selbst zu der Veränderung, die Du Dir für diese Welt wünscht.“(Gandhi) "Be the change you want to see in the world."(Gandhi)
"Was immer du tun kannst oder erträumst zu können, beginne es.
Kühnheit besitzt Genie, Macht und magische Kraft. Beginne es jetzt." (Johann Wolfgang von Goethe)
"Whatever you can do or dream of doing, start now. Daring posesses genius, empowerment and magic strength. Start right now."(Johann Wolfgang von Goethe)
"Wir ordnen täglich unser Haar. Warum nicht auch unser Herz?"(Indisches Sprichwort) "We take care of our hair daily. Why not of our heart?"(Wisdom from India)
"Es ist nie zu spät, so zu sein, wie man es gerne gewesen wäre."(Georg Eliot) "It is never too late to be the person one was intended to."(George Eliot)
"Das einzige Beständige ist der Wandel."(Buddha) "The only constant in life is change."(Buddah)
"Wir sehen die Dinge nicht so, wie sie sind, sondern so, wie wir sind."(Anais Nin) "We don't see things the way they are,
but the way we are."(Anais Nin)
"Es kommt nicht auf die Herkunft an, sondern was man aus ihr macht." (Viktor Frankl) " It is not your heritage, but what you make of it."(Viktor Frankl)
"Anstatt über das Dunkel zu jammern, entzünde lieber ein Licht." (chin. Weisheit) "Instead of moaning about the darkness,
light a spark."(chin. Wisdom)
"Wenn die Wurzeln tief sind, braucht man den Wind nicht zu fürchten." (chin. Weisheit) "If the roots are deep, one does't have to be afraid of the wind."(chin. Wisdom)
"Vergebung ist ein Geschenk das Du dir selbst machst." (Suzanne Somers) "Forgiveness is a present you give to yourself."(Suzanne Somers)
"Am Ende einer dunklen Nacht wartet ein heller Morgen." (chin. Weisheit) "At the end of a dark night a light morning will wait."(chin. Wisdom)
"Es gibt keinen Weg zum Frieden. Der Frieden ist der Weg." (Gahndi) "There is no way to peace.
Peace is the way."(Gahndi)
"Wenn Du nur das tust was du immer getan hast, wirst du auch nur das bekommen, was du immer bekommen hast."(Henry Ford) "If you do what you have always done,
you'll only get what you have always gotten."(Henry Ford)
"Kohle wird nur unter massivem Druck zu einem Diamanten."(Verfasser unbekannt) "Charcoal only under pure pressure turns into a diamond."(Author unknown)
"Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Worte. Achte auf deine Worte, denn sie werden deine Handlungen. Achte auf deine Handlungen, denn sie werden deine Gewohnheiten. Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter. Achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal."(Talmud) "Pay attention to your thoughts, as they become your words. Pay attention to
your words, as they become your actions. Pay attention to your actions, as they
become your habbits. Pay attention to your habbits, as they become your character.
Pay attention to your character, as he will become your destiny".(Talmud)
"Es gibt wichtigeres im Leben als immer seine Geschwindigkeit zu erhöhen." (Gandhi) "There is more important to life than constantly increasing it's speed."(Gandhi)
"Achte darauf,
in welche Richtung dich dein Herz zieht
und geh dann entschlossen diesen Weg." (chassidisches Sprichwort)
"Pay attention into which direction your heart draws you
and then follow this path determined."(Chasidic Wisdom)
"Beginne damit, das Nötige zu tun.
Dann tue das Mögliche, und plötzlich tust du das Unmögliche." (Franz von Assisi)
"Start doing the needful, then do the possible
and suddenly you end up doing the impossible."(Franz von Assisi)
"Es gibt keinen Mut ohne Angst."(Verfasser unbekannt) "There is no courage without fear."(Author unknown)
"Perlen liegen nicht am Strand. Wenn du eine willst, musst Du nach ihr tauchen." (orientalische Weisheit) "Pearls don't lie on the beach. If you want one you have to dive deep."(oriental Wisdom)
"Nur wer sein Ziel kennt findet den Weg." (Laotse) " Only who knows his goal will find his way."(Laotse)
"Die mächtige Eiche von heute ist die kleine Eichel von gestern."(Verfasser unbekannt) "The mighty oaktree from today was the small acorn from yesterday."(Author unknown)
"Gott gibt jedem Vogel seinen Wurm, aber er legt ihn nicht in sein Nest." (schwedisches Sprichwort) "God has a worm for every bird but he won't put it in his nest."(schwedish Wisdom)
"Wenn du am Rand des Lichts stehst und einen Schritt ins dunkle Unbekannte machen musst,
wird folgendes geschehen: Entweder stößt du auf etwas Solides, das Dir Halt gibt,
oder du lernst zu fliegen." (Patrick Overton)
"When you are standing on the edge of light and you have to take a step in the dark unknown
the following will happen: Either you hit something solid, which stiffens your back or
you learn how to fly."(Patrick Overton)
"Die größte und einzige Aufgabe ist es, glücklich zu leben." (Voltaire) "The biggest and only assignment is, to live happily."(Voltaire)
"Es gibt nur einen Zeitpunkt zu erwachen. Dieser Zeitpunkt ist jetzt."(Buddah) "There is only one moment to awake. This moment is now."(Buddah)
"Wenn ich alleine träume, ist es nur ein Traum. Wenn wir gemeinsam träumen ist es der Anfang der Wirklichkeit."(brasilianische Weisheit) "If I dream it is only a dream. When we dream together
it is the beginning of reality."(brasilian Wisdom)
"Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun,
können das Gesicht der Welt verändern." (Afrikanische Weisheit)
"A lot of small people in a lot of small places,
that make a lot of little steps,
can change the face of the world."(African Wisdom)
"Frei zu sein bedeutet nicht nur die eigenen Fesseln abzulegen,
sondern auch auf eine Art und Weise zu leben,
die die Freiheit anderer respektiert und fördert."(Nelson Mandela)
"To be free is not merely to cast off one‘s chains but to live in a way that respects and enhances the freedom of others." (Nelson Mandela)
"Auge um Auge lässt die ganze Welt erblinden."(Gandhi) "Eye for an Eye makes the whole world blind." (Gandhi)
"Liebe es, verändere es oder lass es sein."(Verfasser unbekannt) "Love it, change it or leave it."(author unknown)
"Wenn die Macht der Liebe, die Liebe zur Macht übersteigt, wird die Welt Frieden erfahren."(Jimi Hendrix) "When the power of love overcomes the love of power
the world will know peace." (Jimi Hendrix)
"Es kommt heute nicht darauf an, ob jemand glaubt oder nicht -
es kommt darauf an ob sich jemand kümmert oder nicht."(Abbe Dominique Georges Pire)
"What matters today is not wether people believe or don‘t believe
but wether they care or don‘t care." (Abbe Dominique Georges Pire)
"Der Vergleich ist der größte Räuber der Freude."(Theodore Roosevelt) "Comparison is the theft of joy."(Theodore Roosevelt)
"Wenn etwas Äußerliches dir Kummer macht, liegt das nicht an der Sache selbst, sondern allein an deiner Einschätzung - und diese kannst Du jederzeit widerrufen."(Marcus Antonius) "If something on the outside is causing you grief, it's not the thing itself, but your evaluation of the situation - and this you can take back any time."(Marcus Antonius)
"Das Leben besteht zu 10% aus Ereignissen und zu 90% daraus,
wie Du darauf reagierst."(Louis Leo Holtz)
"Life ist 10% things happening and
90% how you react to that."(Louis Leo Holtz)
"Habe Geduld, alle Dinge sind schwierig, bevor sie leicht werden!"(Verfasser unbekannt) "Have patience! Everything is difficult before they're easy."(Author unknown)
"Es ist ein Gesetz im Leben. Wenn sich eine Tür schliesst, öffnet sich eine andere."(Andre Gide) "It's a law in life. If one door closes, another one will open."(Andre Gide)
An dieser Stelle möchte ich mich beim Leben bedanken, dass es mir dieses wundervolle Talent geschenkt hat. Ich liiiiebe meine Arbeit!

Außerdem danke ich all den Menschen und Filmemachern (Caster/innen, Regisseur/innen, Redakteur/innen, Produzent/innen & Programmchef/innen), die mir immer wieder die Gelegenheit bieten mein Talent mit der Welt zu teilen.

Dann danke ich natürlich meinen zauberhaften Fans, die mir in all den Jahren treu mit aufrichtiger, respektvoller und wertschätzender Rückmeldung den Rücken stärken und mir als Inspiration dienen.

Zu guter letzt danke ich meiner Familie und meinen Freunden. Ich liebe Euch!

Danke, dass es Euch gibt.
First off I want to express my deepest gratitude that life has given me this wonderful talent for performing. I looove my work!

Then I want to thank all the people and film-makers (casting agents, directors, editors, producers and heads of programs) who give me the opportunity to share my talent around the world.

Next I must thank all my wonderful fans, of course. They have stiffened my back through all these years with their frank, respectful and valued feedback. They are a great source of inspiration for me.

Last not least I thank my amazing family and my friends. I love you all!

Thanks, that you are always there.